Online Termin
Kontakt

h zahnarzt Lachgas

h zahnarzt Lachgas

h Zahnarzt Lachgas

Lachgas

Sedierung mit Lachgas für Kinder

Damit sich ein Kind an seine zahnärztliche Behandlung positiv erinnert, sollte sie nicht allzu lange dauern und möglichst keine Schmerzen hervorrufen. So könnten Ängste entstehen, die noch länger anhalten.

Vor allem für Kinder, die zu intensivem Würgereiz neigen, schüchtern sind oder Angst vor der Zahnarztbehandlung haben, stellt der Einsatz von Lachgas eine gute Option dar. Das Lachgas wird auch Traumluft genannt. Die Traumluft lenkt das Kind ab, wodurch es sich besser entspannen kann. Darüber hinaus wird die Schmerzempfindung zurückgedrängt.

Um das Lachgas zu verabreichen, greift der Zahnarzt auf eine Nasenmaske zurück, die er dem Kind anlegt. Schon einige Atemzüge reichen aus, damit die beruhigenden Effekte des Lachgases einsetzen können. Während der Behandlung bleibt der kleine Patient komplett bei Bewusstsein. Daher lässt er sich problemlos ansprechen. Es gilt jedoch als sehr wichtig, dass sich das Kind auf das Lachgas einlässt.

Ist die Therapie mit dem Lachgas beendet, wird dem Kind reiner Sauerstoff verabreicht. In einem Zeitraum von 5 bis 6 Minuten wird die sogenannte Traumluft wieder abgeatmet und verlässt den Körper. Nicht selten verspüren die Kinder nach der Lachgasbehandlung etwas Müdigkeit. Es ist jedoch ohne weiteres für sie möglich, die Praxis zu verlassen. Störende Nebeneffekte sind durch das Lachgas nicht zu befürchten.

 

 

Lachgas für Kinder
 

Wie wirkt das Lachgas?

Das Lachgas wird im Organismus von der Lunge aufgenommen. Schon nach wenigen Minuten zeigen sich die beruhigenden Effekte der Traumluft. Die Wirkung des Lachgases ähnelt einer hypnotischen Trance. Viele Patienten, die mit Lachgas behandelt werden, verspüren ein behagliches Gefühl der Wärme.

Weil die Lachgastherapie sehr sicher und zuverlässig verläuft, gelingt es zahlreichen Patienten, ihre vorherige Angst vor dem Zahnarzt abzulegen. Während der Behandlung wird der Patient rund um die Uhr von einem Pulsoximeter zur Kontrolle von Puls und Sauerstoffsättigung überwacht.

Lassen sich auch erwachsene Patienten mit Lachgas behandeln?

Das Lachgas kann selbstverständlich auch für Zahnbehandlungen von Erwachsenen eingesetzt werden. So ist es für alle zahnärztlichen Therapien wie Füllungsbehandlungen, zahnchirurgische Eingriffe, Prothesenversorgungen oder das Ziehen von Weisheitszähnen geeignet.

Das Lachgas hat einige Vorzüge zu bieten wie:

  • Mitbestimmung des Patienten über das Ausmaß der Sedierung
  • der Patient bleibt bei vollem Bewusstsein und ist jederzeit ansprechbar
  • die Tiefe der Beruhigung, um eine optimale Entspannung zu erzielen
  • einem Kontrollverlust wird entgegengewirkt
  • das Lachgas wirkt mild und rasch, da es im Körper nicht verstoffwechselt wird
  • lästiger Würgereiz lässt sich unterdrücken
  • das Lachgas wird bereits nach 5 bis 10 Minuten abgeatmet, wodurch sich schnell wieder Verkehrstüchtigkeit erlangen lässt
  • unmittelbar nach der Therapie hat das Lachgas den Körper wieder verlassen
 

Sollten Sie Fragen haben oder weitergehende Informationen wünschen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Vereinbaren Sie online oder telefonisch unter 030 381 48 63 einen Termin in unserer Praxis. Wir freuen uns auf Sie!

Zahnzentrum Konzeptdental Berlin - Charlottenburg

Eine Zahnarztpraxis von Konzeptdental.

ZAHNZENTRUM CHARLOTTENBURG

Heilmannring 61
13627 Berlin

TELEFON, FAX & E-MAIL

Telefon 030 381 48 63
Telefax 030 382 39 73
E-Mail  email@zahn-charlottenburg.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag – Freitag
9.00 – 13.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr
Samstag
nach Vereinbarung

ZUFRIEDENHEIT

Wir sind für unsere Patienten da.
So bewerten uns unsere Patienten auf Jameda.

WIR RUFEN SIE ZURÜCK

Für die Terminabsprache rufen wir Sie schnellstmöglich zurück. Füllen Sie dazu einfach das untenstehende Fomrular aus oder schreiben uns eine E-Mail an info@zahn-charlottenburg.de.

Bitte beachten Sie für den Rückruf die angegebenen Öffnungszeiten unserer Praxis.

Anrede*
Vorname*
Nachname*
Telefonnummer
Email *
Anliegen*
Rückruf am*
Tageszeit*
Senden